Jump to Navigation

We've moved! The new address is http://www.henriettes-herb.com - update your links and bookmarks!

Gelblicher Knollenblätterpilz - Giftverdächtig!

Botanical name:

[image:14693 align=left hspace=1]Gestalt Stiel sehr schlank, Hut anfangs gewölbt, dann tellerförmig; Maße: Stiel bis 12 cm hoch, Hut bis 9 cm breit.

Hut gelblich bis grünlich oder weiß; mit gelblichen Warzen bedeckt, die sich leicht abwischen lassen, auch vom Regen leicht abgewaschen werden; Rand glatt, Oberhaut läßt sich leicht abziehen.

Blättchen weiß, dicht aneinandergeschlossen,

[image:14655 align=left hspace=1]Stiel weiß bis gelblich, biegsam, bei reifen Stücken oben hohl, mit zartem, hinfälligem Hautring; unten mit dicker Knolle von 2 - 3,5 cm Durchmesser, die oben, mit deutlicher Grenzlinie vom Stiel abgesetzt ist - s. Abb. S, 15, B 6.

Fleisch weiß, dünn.

Geruch unangenehm, an rohe Kartoffel erinnernd,

Entwicklung ähnlich wie beim Grünen Knollenblätterpilz.

Vorkommen vom Sommer ab besonders in Nadel-(Kiefern-) und Mischwäldern.


Aus Wald und Feld den Tisch bestellt, 1947, von Prof. Dr. Walther Schoenichen.



Main menu 2